Termin-Archiv

Nachfolgend ein Auszug von Veranstaltungen, welche die GVM durchgeführt hat:

Internet Marketing Basics

Vortrag von Fred Schlender (fsi concepts)

Über die Grundlagen des Internet und das Basiswissen, es als Marketinginstrument zu nutzen: 

  • Geschichte: Vom Uni-Netzwerk zum Massenmedium
  • Die Webseite (Adresse, Technik, Inhalte, Pflege,etc.)
  • Über Suchmaschinen & Ranking (Google, Yahoo & Co)
  • Aktives Marketing (Keywords, Email, Affiliates)
  • Social Networks (Twitter, Facebook & Co.)
  • Lokales Internet-Marketing mit www.MEcity.de

Bürgermeisterkandidaten in der GVM

Podiumsdiskussion mit den Kandidaten über Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung und Innenstadtbelebung

Theater Nero, Blutsbande

Dinner Theater in der GVM

Salem's Haus, schauerlicher Wohnsitz der Familie Barlow:
Sie waren zum Leichenschmaus eingeladen. Doch Sie waren gewarnt: Es wurde die mörderischte Nacht Ihres Lebens. Sie hatten eine rabenschwarze Musicalkomödie und ein köstliches Menue genossen!

Kino - Vorpremiere: DER ROTE BARON

eine Kooperationsveranstaltung der GVM mit der Rosslenbroich Film-Theater GbR

"Wir haben an einer großen Filmpremiere mit rotem Teppich á la Hollywood teilgenommen!"
Tollkühne Luftkämpfe, historische Kulisse und eine hochkarätige Besetzung (u.a. Matthias Schweighöfer, Joseph Fiennes und Till Schweiger) zeichneten diese Großproduktion aus. Der Mitproduzent des Films Dan Maag - gebürtiger Mettmanner - und einige Darsteller waren zur Premiere in Mettmann anwesend.

Im Anschluß an die Filmvorführung fand die After-Premieren-Party in der GVM statt.

Wirtschaftstreffen der städtischen Wirtschaftsförderung

Eine Kooperationsveranstaltung der städt. Wirtschaftsförderung und des GVM Wirtschaftsforums.
Mit Vorträgen des russischen Generalkonsul Fedor Khorokhordin und Prof. Dr. Wager von der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) .

Klischees und feine Unterschiede - Männerrollen in Bewegung

Referent: Herr Dieter Rothardt, Männerpfarrer, Institut für Kirche und Gesellschaft, Evangelische Kirche Westfalen

Ein sehr treffender Vortrag für einen Herrenklub, an dem aber ebenfalls Damen interessiert waren! Nachdem der Referent die üblichen Männerklischees vorgestellt hatte, konnte er an Hand umfangreicher Umfragestatistiken die Entwicklung von Männern unterschiedlicher Typen in den letzten 10 Jahren kommentieren. Dieses erfolgte auch im Vergleich zu den entsprechenden Frauen.

Die Umfragen zeigten ebenfalls die Vorstellung einer idealen Partnerschaft auf, als auch die Wertigkeiten zu Beruf, Familie und Haushalt. An den Vortrag schloß sich eine interessante Diskussion im Wintergarten an.

Vortrag zum Download als PDF Vortag als PDF.

GVM Busreise

Am Samstag, den 17.04.2010 fand die traditionelle Frühjahrsfahrt statt. Bei großer Teilnahme ging die Busfahrt diesmal zum Geysir in Andernach und zum Arp-Museum in Rolandseck. Das Wetter war exzellent und die Stimmung der Mitfahrer auch. Die Fahrt klang aus bei einem gemeinsamen Abendessen in einem libanesischen Restaurant in Remagen.

Studenten treffen Mettmanner in der GVM

Mit dem Bericht über das Projekt: "Wir bringen Licht in den Schilderwald in ME“ haben wir die vereinbarte Zusammenarbeit zwischen der Gesellschaft Verein und der FHDW in Mettmann gestartet.

Vortrag zum Download als PDF Vortag als PDF.

Der europäische Baumarkt - Rückblick und Ausblick

In einem sehr interessanten Vortrag stellte Herr Dr. Friedel Abel, ehemaliger Vorsitzender der Hochtief Construction AG, die Situation und zukünftige Entwicklung, auch vor dem Hintergrund der Finanzkrise, der Bauindustrie in Europa vor. Die Zuhörer konnten an vielen Beispielen feststellen, wie eng diese Entwicklung mit der gesellschaftpolitischen Situation verbunden ist. Beim anschließenden Gedankenaustausch im Wintergarten wurde das Vortragsthema von den Gästen noch ausführlich diskutiert.

Anspruch und Realität des Stadt- und Regionenmarketing

Vortrag von Prof. Dr. Günter (Heinrich Heine-Universität)

In einer gut besuchten Veranstaltung, auch mehrere Ratsmitglieder waren vertreten, zeigte der Referent die grundsätzliche Bedeutung dieses Themas für eine Städte und Regionen auf.

Er ging insbesondere auf folgende Fragen ein:

  • Warum gibt es kaum gutes Stadtmarketing in Deutschland?
  • Markenkern, Claim und Logo - entbehrlich oder notwendiger Profil-Aufhänger?
  • Wie machen wir dies? Mit Netzwerken Profile schärfen - Kreativität statt Standartwerkzeuge!

An das Referat schloß sich eine lebhafte Diskussion über die Bedeutung für unser Mettmann an.

Die "15 Thesen" von Prof. Dr. Günter zum Download 15 Thesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.