Termin: Montag, 15. August 2011 01:00

Mit einem Tag der offenen Tür präsentierte sich die GVM anlässlich ihres 150. Gründungsjubiläums im Restaurant 1861. Die GVM wollte sich als die Gesellschaft darstellen, die bereits seit geraumer Zeit modern und für viele offen ihre bereits 150 Jahre alten Traditionen der Zeit angepasst hat. Getreu ihrem Motto: Tradition modern gelebt!

Konnten damals nur die sogenannten Honoratioren Mettmann, also in erster Linie Unternehmer und Selbstständige Mitglied werden, so freut man sich heute über jeden, der einen interessanten beruflichen Hintergrund hat, interessante Erfahrungen gemacht hat, mehr oder weniger unabhängig von seiner beruflichen Stellung, also jemand, der auch etwas zu erzählen hat und an einer niveauvollen Freizeitgestaltung und den Veranstaltungen im eigenen Haus der GVM in und an Mettmann interessiert ist!

Die Gesellschaft hat bereits seit einiger Zeit die eigene Gastronomie im Hause unter der Bezeichnung „Restaurant 1861“ mit einer frischen und leichten Küche öffentlich für alle Bürger gemacht und inzwischen regelmäßig beworben. Inzwischen mehren sich die Zeichen, dass dies erfolgreich in Mettmann angekommen ist! Man akzeptiert als Mettmanner mehr und mehr das stilvolle Speisen in einem unvergleichlichen Ambiente zu moderaten Preisen.

Der Herrenclub ist auch über seinen Schatten gesprungen und unterstützt momentan die Bildung eines assoziierten Damen-Netzwerkes (BPW- Business Professional Woman) als Partner zur GVM und im eigenen Haus!

Gäste und Mitglieder konnten sich in allen Räumen sowie im Garten umschauen und sich über alle sie interessierenden Belange bzgl. der GVM informieren, oder sich ganz einfach angenehm unterhalten und die Ausstellungsfotos zur Mettmanner Industriegeschichte anschauen. Für die Kleinen sorgte währenddessen das Spielmobil der Diakonie für interessante Spielanregungen im Saal. Auch die Kegelbahn war geöffnet.

Von 15.00 – 19.00 Uhr ertönte Musik von Saxophon und Gitarre im gesamten Haus und Küchenchef Tim Degener hatte eine exquisite Barbeque Karte mit entsprechenden Zutaten für Jung und Alt zusammengestellt, die an Stelle der normalen Monatskarte angeboten wurde. Auf den persönlichen Verzehr erhielten alle Besucher 10% Jubiläums Rabatt und pro zahlendem Gast hat die GVM 150 Cent an die Mettmanner Tafel überweisen!

Um 18.00 Uhr fand dann die Finissage als Abschluss der Ausstellungsreihe

„Made by ME“ Industriekultur in Mettmann statt.

Weit mehr als 100 Interessierte nutzten die Möglichkeit sich über die GVM, das Restaurant 1861 und die Räumlichkeiten zu informieren. Ein rundherum gelungener Tag!